marinated-mushrooms - Eingelegte Pilze

Eingelegte Pilze – Antipasti einfach für Zuhause

Antipasti -Marinierte Pilze

Einfach und schnell ihr eigenes Pilz Antipasti zubereiten 

Marinerte Pilze

Marinerte Pilze

Wer kennt es nicht man sitzt abends beim Italiener und bestellt eine Vorspeise. Dann kommt der Kellner mit einem Wunderschönen Teller und allerlei Leckereien unteranderem Antipasti.  Wie sie ihr eigenes Antipasti zubereiten zeigen wir Ihnen jetzt.

Zu aller erst sollten sie bei der Auswahl ihre Zutaten Wert auf Qualität legen! Der kleine aber feine Unterschied zwischen gut und richtig lecker wird meist über die Qualität entschieden.

Grundsätzlich können sie alle Speisepilze für ein leckeres Antipasti einlegen am besten eignen sich Champignons, Steinpilze, Pfifferling, Shiitake und viele mehr

Zutaten

 

 

Portionen: 8 Für Antipasti de Fungi

  • 500 g kleine frische Pilze, Stiele herausgeschnitten (Champignons, Steinpilze oder
  • 4 EL extra verginge Olivenöl
  • 3 EL Weißweinessig
  • 2 – 8 Knoblauchzehen, geschält und zerdrückt
  • 1/2 rote Zwiebel, ganz fein gehackt
  • 2 EL frischer Oregano, fein gehackt
  • 2 EL frischer Thymian, fein gehackt
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL frisch gemörsert schwarzer Pfeffer

 

Zubereitung Antipasti

  1.  Pilze Reinigen – Bitte niemals Waschen.
  2. Pilze ca. 10 min Kochen.
  3. Pilze Abschütten uns auskühlen lassen.
  4. Jetzt werden alle Gewürze, Kräuter und das Olivenöl mit den Pilzen gemischt.
  5. Das Ganze kommt jetzt in den Kühlschrank und bleibt dort am besten übernachte. Die Pilze sollten ca. 1 Stunde vor dem Verzehr bei Zimmer Temperatur stehen.

Buon Appetito

 

Funghi Tip

Wenn sie die Möglichkeit haben nehmen sie frische Kräuter aus dem Garten oder Balkon. Die frischen Kräuter haben ein intensives Aroma was ihr Antipasti. Das gleiche gilt für die Pilze. Am besten schnappen sie sich einen Korb und gehen in den Wald was das nicht möglich ist hat der Wochenmarkt in der Herbstzeit eine Tolle Auswahl an frischen Wald- und Zuchtpilzen.

 

 

sobrasada Rezept-Funghi

Champignons Mallorquin mit Sobrasada

Champignons Mallorquin mit Sobrasada

 

sobrasada Mallorca

Sobrasada de Porc Negra

Einer der Delikatessen der Trauminsel Mallorca ist  nicht wegzudenken. LA Sobrasada . Diese Typisch Mallorquinische Streichwurst wird aus Schweinefleisch Speck und viel Süßem Paprika gemacht. Am meisten findet man Sobrasada auf einem gerösteten Stück Brot – Doch in der Wurst steckt noch viel mehr.
Sobrasada wird erst oft mit Honig gemischt – Klingt komisch, ist aber soooo lecker. Die Mallorquinische Hausfrau nutzt die die Paprikastreichwurst aber auch in der Pasta als Soße, zu einem Braten als Füllung oder als Feigen Sobrasada Dessert.

Für den Herbst und Winter wenn auf Mallorca die Pilzsaison beginnt haben wir das passende Pilzrezept.

 

Zutaten für vier Personen:

75 g     Sobrasada de Mallorca (Porc Negra)
½ El    Olivenöl (Am besten aus Mallorca)
750 g   Champignons
1-4       fein gehackte Knoblauchzehen
1           kleine Zwiebel
1 Tl      geschnittener Fenchel
Salz

 

  1. Das Rezept ist sehr einfach. Zuerst einmal müssen die Pilze gesäubert werden. Hier bei bitte niemals Wasser nutzen, das würde dem Pilz schaden. Am besten nimmt man eine Bürste.  Dann in Scheiben schneiden
  2.  Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfelschneiden.
  3. Wir nehmen eine Pfanne und lassen darin das Olivenöl Heiß werden. Wenn es Heiß ist kommen die Pilze dazu. Pilze sollten meist scharf angebraten werden. So verlieren sie kein Wasser und entwickeln leckere Röstaromen.
  4. Jetzt kommen die Zwiebel hinzu und werden so lange gebraten bis sie glasig sind.
  5. Knoblauch und Fenchel und unsere Sobrasada hinzugeben und alles schön schwenken

Bon Profit ihr Funghi Team


 

Funghi Tip

Kaufen sie nur Sobrasada aus Mallorca

und hier noch ein Video wie die Spanische Wurstspezialität hergestellt wird

http://www.rtve.es/alacarta/videos/aqui-la-tierra/aqui-tierra-sobrasada-tipica-ibiza/4293765/

 

 

teriyaki-pilzgericht-lecker-schnell

Teriyaki Cashew Pilz Pfanne

Teriyaki Cashew Pilz Pfanne

 

Wer Pilze liebt, kommt an diesem leckeren Pilzgericht nicht vorbei. Der typische Teriyaki Geschmack passt perfekt zu unseren Pilzen und die Cheshew kerne runden dieses tolle Gericht ab. Alles in allem ist dieser Gaumenschmaus schnell und einfach gekocht.

 

 

Zutaten:

teriyaki-pilzgericht-lecker-schnell

Teriyaki-Pilzpfanne schnell und Lecker

Teriyaki-Pilzpfanne schnell und Lecker

3 Esslöffel Sesamöl

250 g Pilze (am besten frische Pilze aus dem Wald oder Wochenmarkt. Es eigen sich aber auch Austerseitlinge, Shittake oder Champignons

1/4 Tasse rohe Cashewnüsse, halbiert oder grob gehackt

1 EL brauner oder Kokoszucker

2 Esslöffel Tamari (Sojasoße)

2 Esslöffel Reisessig

1/2 Teelöffel getrocknete rote Chili Flocken

Prise Cayenne (optional)

1 grüne Zwiebel, grüne und weiße Teile, in Scheiben geschnitten

2 Knoblauchzehe, gehackt

1 Stück frischer Ingwer, gehackt oder gerieben

 

Zubereitung:

  1. Zuerst er sollten die die Pilze reinigen. Bitte niemals mit Wasser sondern mit einer Bürste und einem Messer reinigen. Danach die Pilze in Mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Die Pilze und die Cashew Heiß anbraten bis sie Goldbraun sind. Dann bitte aus der Pfanne nehmen.
  3. Jetzt kommen die Gewürze in die heiße Pfanne. den Knoblauch und den Ingwer kurzanbraten.
  4. Die Pilze und die Soße wieder zusammenschütten und am besten in einem Tiefenteller oder Schüssel servieren.

 

Guten Appetit und viel Spaß beim Kochen

 

 

 

Funghi Tip

Nehmen sie am besten immer frische Pilze! Am besten aus dem Wald oder von ihrem Wochenmarkt. Pilze aus der Dosse eigenen sich nur bedingt. Da die Pilze in der Dose einen eigenen Geschmack entwickelt.  Des Weiteren haben Dosenpilze hohe Nitrat Werte.

 

 

 

Cremige Pilzsuppe

Cremige Champignon Waldpilzsuppe

Cremige Champignon Waldpilzsuppe

Herbstzeit ist Pilz Zeit, ab September bieten unsere Wälder und Wochenmärkte eine ausgezeichnete Auswahl an Pilzen. Einen beliebten Pilz Klassiker wollen wir ihnen heute vorstellen.  Schnell und Lecker

 

 

Zutaten:

Frische Waldpilze auf dem Wochenmarkt

Frische Waldpilze auf dem Wochenmarkt

600 Gramm Pilze (Steinpilze, Maronen, Butterpilze, Schwammerl, Pfifferlinge oder Champignons)

2 EL Butter

1 Zwiebel (am besten schmecken mir die rote Zwiebel)

50 Gramm Mehl

1 1/2 Gemüse Brühe oder Pilz Fond

4 EL Crème fraîche

Zitronensaft, Peffer, Salz

 

Zubereitung:

  1. Die Pilze säubern (immer ohne Wasser) am besten mit einer kleinen Bürste.  Danach in kleine Würfel schneiden
  2. Zwiebel schälen und in kleine Würfelschneiden
  3. Pilze scharf anbraten dann die kleine geschnittene Zwiebel hinzugeben
  4. Die Pilze & Zwiebel mit Mehl bestäuben und mit dem Pilz Fond/ Brühe aufgießen.  Jetzt können sie die Suppe mit einem   Handmixer und dem Crème fraîche schön cremig mixen.

5. Das ganze mit Salz Pfeffer und Zitronensaft abschmecken

Guten Appetit

 

Unser Funghi Tip

Als ausgezeichnete Beilage eignen sich Knödel zu der Champignon- Waldpilzsuppe und zum Garnieren sieht eine frische Petersilie schmackhaft aus.

Nutzen sie keine Dosen chaqmpignons . Diese sind auf grund der Herstellung oft mit hohen Nitrat werten belastet

 

Pilz risotto-Steinpilz

Steinpilz – Champignon Risotto

Steinpilz – Champignon Risotto

 

Der Herbst steht von der Türe und somit auch leckere Pilze in unseren Wäldern.  Wenn die Pilze erst mal gesammelt und geputzt sind geht das Pilz Risotto sehr schnell und einfach.

 

 

Was wird benötigt für ein “ Risotto ai funghi porcini “

Pilz risotto-Steinpilz

Steinpilz – Champignon Risotto

 

100 Gramm     Champignon (frisch)

50   Gramm     Steinpilze (frisch)

150 Gramm      Reis (am besten Rundkornreis)

1/2                     Zwiebel

70 Gramm       Butter

325 ml              Brühe (am besten frisch gekocht)

50 ml                Weißwein / nicht zu Süß und am besten aus der Region

45 Gramm      Parmigiano oder Grana Padano

Salz & Pfeffer nach Gusto

 

Zubereitung

Champignon/Steinpilz Risotto / Risotto ai funghi porcin

  1.  Zuerst Sollten die Pilze geputzt werden. Die Pilze sollten auf keinen Fall mit Wasser abgewaschen werden. Die meisten Pilze sagen sich sonst voll mit Wasser und sind nicht mehr wirklich schmackhaft. Am allerbesten nimmt man eine Bürste und reibt Dreck oder Erde einfach weg.  Danach werden unsere Champignons und Steinpilze in kleine Stücke zerschnitten. Bei diesem Arbeitsschritt können die Pilze auf evtl. Maden oder Insektenbefall untersucht werden.
  2. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel Hacken
  3.  Den Parmigiano oder Grana Padano klein reiben
  4.  Jetzt nehmen wir ca 20 – 30 Gramm Butter und lassen sie in der Pfanne schmelzen. Wenn die Pfanne Heiß ist die Pilze dazu und scharf anbraten.  Arbeiten sie mit genug Hitze da sich der Pilz sonst mit Butter voll zieht.
  5.  Wenn die Pilze Farbe bekommen haben geben sie die Restbutter und die Zwiebeln dazu.  (bis sie glasig sind)
  6.  Reis hinzugeben und einmal kräftig durchmischen. Jetzt geben sie die Brühe schluckweise in die Pfanne/Topf
  7.  Wenn die Brühe verdunstet ist, wird es Zeit für den Wein.
  8.  Jetzt sollte alles schön sämig sein. Der Parmesan wird langsam untergerührt und das Pilz Risotto serviert.

Guten Appetit

 

Noch ein Tip

Sollten sie nur getrocknete Pilze zu Verfügung haben, weichen sie die Trockenpilze 2-3 Stunden vor Gebrauch in lauwarmem Wasser ein. Dieses Pilz/Wasser eigenet sich sehr gut um die Brühe zu ersetzten und den Pilzgeschmack zu intensivieren.

 

 

 

Pilzbrut selber zuhause herstellen

Pilzbrut einfach und bequem Zuhause herstellen

Speisepilze werden nicht nur immer beliebter auf dem Tisch, sondern werden auch immer öfter selber zuhause kultiviert.

wie ihr euer eigenes Pilz Substrat einfach herstellen könnt erfahrt ihr hier

 

Was wird benötigt:

1 Eimer
1 Sieb
Getreide
Wasser
Einmachgläser (am besten Gurken oder
Polyfil/ Aquarium Watte
Dampfdrucktopf (hat meistens einer in der Familie oder auf dem Flohmarkt um die Ecke)
Nagel
Hammer

 

Video

Schritt 1
Korn einweichen 12- 24 Stunden (auf keinen Fall länger). Je nach Jahreszeit fängt sonst eure zukünftige Pilz Kultur an zu gären.

 

Schritt 2
Das eingeweichte Korn in den Kochtopf geben und langsam auf Stufe 1-2 erwärmen. Das Wasser sollte nicht richtig kochen, da man sonst die Struktur des Eiweiß etc. im Korn verändert. Viele Kollegen nutzen eine Messerspitze Gips und Kalk als kleinen Geheimtrick.

 

Schritt 3
Das Korn in das Sieb und abtropfen lassen. Das Ganze dauert ca. 20 min. danach ist das Korn an der Oberfläche leicht getrocknet und fertig für den nächsten Schritt. Hier ist zu sagen das es besser ist, wenn das Korn ein bisschen trocken erscheint, als wenn das Korn nass ist. Wenn dein Pilz Substrat zu nass ist haben Kontaminationen wie Hefen und Schimmelpilze leichtes Spiel.

 

Schritt 4
Die Deckel für die Gläser müssen vorbereitet werden.  Man nimmt den Deckel, Hammer und Nagel und haut in den Deckel ein Loch. Dieses Loch wird dann mit dem Polyfil/Aquarium Watte gestopft. Der Filter sollte nicht zu fluffig sein, da sich sonst fremd Pilze ihren weg in dein Glass suchen. Es eigenen sich als Filter auch andere Materialien wie Zigarettenfilter, Tyvek oder Spritzenfilter aus der Medizin

 

Schritt 5
Die Gläser ca. 3/4 mit dem Getreide füllen und mit dem Deckel Verschließen. Danach wird die Alufolie über den Deckel gestülpt. Die Aluminiumfolie hat den nutzen das Staub Partikel und Sporen nicht so einfach eingezogen werden können. Sollte ihr keinen Hepa Filter zur Verfügung haben und mit Flüssig Mycel arbeiten, kann man einfach den Deckel anheben und durch die Folie stechen.

 

Schritt 6
Jetzt kommt der Dampfdrucktopf ins Spiel. Wenn ihr noch nie einen Dampfrucktopf benutzt habt, lest bitte die Gebrauchsanleitung.

Wir füllen den Topf dann mit Wasser und danach mit unseren Gläsern.  Jetzt kommt der Deckel drauf und es wird ein paar Minuten dauern bis sich der Druck aufgebaut hat.  Dann sollte der Topf gute 90 min. auf dem Herd bleiben. Wenn die Zeit rum muss erst mal alles abkühlen. Am besten über Nacht. Und mit einem Sauberen Lappen auf dem Ventil. Der Lappen sollte in Alkohol oder Chlor getaucht worden sein um weiter Kontaminationen bei der Pilzzucht zu vermeiden.

 

Jetzt ist dein Substrat fertig um von dem Pilz Myzel besiedelt zu werden.

Viel Spaß beim nachmachen Euer Funghi Team

 

 

 

Wie können Pilze die Welt retten?

 

Der Pilz das unbekannte Wesen: Meistens kommen uns bei dem Gedanken an Pilze Bilder von Champignons, Steinpilzen oder Fliegenpilzen in den Kopf, aber die Welt der Pilze ist viel größer

Die Welt der Pilze ist unheimlich vielseitig. Pilze gibt es in allen Klimazonen, auf allen Kontinenten und selbst im Weltall finden sich Pilze. Die meisten von uns kennen nur die Fruchtkörper der Pilze. Den eigentlichen Pilz, das weiße und wurzelartigen Mycel, kennen nur wenige.
Auch unser Bier, Brot und Wein wird erst durch die Hilfe von Hefepilzen schmackhaft. Das Antibiotikum Penicillin wird ebenfalls aus einem Schimmelpilz gewonnen. Alexander Flemming entdeckte 1929 auf einer vergessenen Petrischale, nach seinem Urlaub, dass sich Verunreinigung von Penicillium chrysogenum auf einer Bakterienkultur von Staphylococcus aureus ausbreiteten und diese absterben liess. Das war der Anfang unseres heutigen Penicillins.

Schon mal probiert Holzspäne zu essen? Nein? Ich glaube doch! Heutzutage werden die meisten künstlichen Geschmacksstoffe und Aromen, mit Hilfe von veränderten Schimmelpilzen gewonnen. Dieser Schimmelpilz frisst sich durch Holzspäne und produziert dabei Himbeer- oder Erdbeergeschmack. So kann die Industrie damit werben, dass sie mit natürlichen Geschmackstoffen arbeitet. Aber das ist nicht das einzig Faszinierende:

Extreme der Pilz Welt

Das größte, älteste und schwerste Lebenswesen ist derzeit ein Pilz. Es handelt sich um einen Hallimasch (Armillaria). Er soll 3000 – 4000 Jahre alt sein, wiegt so viel wie vier Pottwale und sein Pilz-Netzwerk (Mycel) erstreckt sich über acht Quadratkilometer.
Auch zum Thema Geschwindigkeit gibt es einiges zu wissen: Das schnellste biologische Geschoss wird von einem Schimmelpilz mit 25 m pro Sekunde abgeschossen. Dabei werden die kleinen Sporenpakete bis zu 180.000 mal schneller als die Erdbeschleunigung auf die Reise geschickt.
Ein weiterer sehr extremer Kandidat ist der Schleimpilz. Dieser Pilz kann sich pulsierend bewegen und aktiv auf Jagd gehen. Ja, Sie haben richtig gelesen, diese äusserst interessante Familie der Pilze ist in der Lage sich fortzubewegen und dabei neue Futterquellen zu erschliessen.
Ein weiteres Extrem ist der Zombie-Pilz Cordyceps. Diese Gattung Pilz ernährt sich von Insekten wie z.B. Ameisen, Raupen und Spinnen. Das Insekt wandert über eine Spore oder frisst ein Stück des Pilzes. Danach vermehrt sich der Pilz in dem Gewebe des Tieres. Kurz bevor der Cordyceps das Insekt tötet, zwingt er es, auf ein Blatt zu klettern und sich an der Unterseite des Blattes festzubeißen. Danach stirbt das Tier und es wächst ein Pilz aus seinem Kopf. Der Pilz verteilt Sporen über den Boden und wartet auf neue Opfer.
Pilze sind also sehr faszinierende Lebewesen. Aber gibt es noch mehr im Reich der Funghi?

Die Zukunft mit Pilzen gestalten

Hier gibt es interessante Einsatzgebiete von Pilzen, von denen wir Ihnen hier einige kurz vorstellen möchten:

1. Umweltverschmutzung

Der Pilz kann Erstaunliches leisten. Einige Pilzsorten können Öl und Benzin verarbeiten. Somit können alte Industriegelände einfach und  kostengünstig renoviert werden, da der Pilz 99 % des Öls vertilgt. Auch das abgetragene Öl von verseuchten Stränden könnte so verwertet werden. Jüngste Forschungen berichten, dass in Amazonien ein Pilz aufgetaucht ist, der Plastik zersetzt. Liegt hier vielleicht eine Lösung für das Welt-Plastik- Problem? Die Chancen für den Pilz stehen gut.
Ein weiterer denkbarer Ansatz ist in der Tierzucht zu finden. Aus sehr feinem Pilzgeflecht können Abwasserfilter gebaut werden, die Bakterien und Nährstoffe vertilgen können.

2. Insektizide

Wie schon eingangs erwähnt, ernährt sich die Gattung der Cordyceps von Insekten. Der Pilz könnte uns helfen, unsere Häuser gegen Ameisen und Termiten zu schützen, ganz ohne andere Tiere oder Menschen zu schädigen.

3. Umweltfreundliche Verpackungen

Es werden schon heute einige Verpackungen aus Pilzmycel gewonnen. Diese könnten in Zukunft alle Styroporverpackungen ersetzen. Dabei bietet der Pilz auch noch weitere Vorteile. Das Pilzgeflecht ist praktisch unbrennbar, gibt keine giftigen Stoffe an die Umwelt ab, Sie können es kompostieren und es lässt sich leicht verarbeiten.

4. Bio-Treibstoff

Heute wird Bio-Treibstoff aus z. B. aus Mais gewonnen. Wird der Mais erst mit Mycel beimpft, wandelt der Pilz die Zellulose in Zucker um. Somit wäre die Bio-Treibstoff-Gewinnung um einiges effizienter.

5. Immunsystem

Medikamente aus einigen Pilzen scheinen u. a. gegen Krebs zu helfen. Auch das bis jetzt kaum erforschte Stoffwechselprodukt des Pilzes, Metabolit, ist für die Medizinforschung interessant. In ihm lassen sich vermutlich  einige sehr starke Antibiotika finden.

6. Pflanzenanbau

Auch hier spielt der Pilz eine entscheidende Rolle. Die meisten Pflanzen gehen eine Symbiose mit Pflanzenwurzeln ein. Hier findet ein unglaublicher Austausch von Nährstoffen und Informationen statt. Dieses Zusammenleben hilft dem Baum auch in schwierigen Situationen zu überleben.

7. Bienenschutz

Wie schon Pooh, der Bär wusste, leben Bienen in Bäumen. In Baumhöhlen findet sich sehr oft Pilzmycel. Dies wird von den Bienen aufgenommen die dadurch ihr Immunsystem und ihre Vitalität stärken und so gegen ihren stärksten Feind, die Varroamilbe, besser gewappnet sind.

8. Welthunger

Pilze wachsen auf fast allen natürlichen Reststoffen der Agrarindustrie wie Kornhülsen, Sojabohnen, Stroh, Kaffeeresten, Stallmist von Hühnern und vielem mehr. Man könnte diese also nutzen um ein hochwertiges Lebensmittel zu schaffen, wovon gerade die ärmeren Länder profitieren könnten.

9 . Konservieren und fermentieren

Wer kennt es nicht? Das Sauerkraut ist wohl eines der bekanntesten Lebensmittel, die fermentiert (milchsäuregegärt) sind. Aber es gibt weitaus mehr fermentierte Lebensmittel. Die bekannte Würzsosse mit „M“ oder die Soja-Austernsosse vom Chinesen um die Ecke – alle werden nach dem gleichen Prinzip hergestellt.
Es kommen Soja, Mais, ganze Fische, Austern oder auch Kichererbsen mit viel Salz in ein Fass. Jetzt wird das Ganze so lange stehen gelassen bis es nicht mehr blubbert. Dann wird die Brühe gefiltert und kommt in die Flasche. Wie man sich vorstellen kann, ist der Gestank dieser Produktionsstätten sehr intensiv. Früher durfte Garum (auch: Liquamen), das Standardgewürz in der antiken römischen Küche, deshalb dufte via Gesetz nicht in den Städten sondern nur ausserhalb hergestellt werden.
Die Liste geht weiter mit Kefir, Kombucha, Japankristallen, Misosuppen, Kimchi, Jogurt, Tee, Rohtabak, Käse wie Camembert und auch manche Sorten Salami, die mit Edelschimmel überzogen sind und natürlich auch der altbekannte Sauerteig.

Es gibt also allerlei in der Welt der Pilze zu entdecken! Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, schreiben Sie uns gerne in den Kommentaren.

 

Hier noch ein Video von Paul Staments:

Kefir de Aqua probitikum

Wasserkefir und was Sie darüber wissen sollten

 

Wasserkefir (Japan-Kristalle)

Wasserkefir ist eine Lebensgemeinschaft (Symbiose) aus Bakterien und Hefezellen, meist Streptokokkus lactis, Lactobacillus brevis, und Saccharomyces cerevisae. Das entstandene Getränk ist probiotisch und ist sehr erfrischend. Die genaue Herkunft des Wasserkefirs ist unklar, vermutlich stammt er aus Mexiko. Hier finden sich an Opuntien Kristalle, die sich von einer Zuckerlösung ernähren. Die verwendeten Kristalle sind anscheinend mit einer Mischkultur identisch, die bereits vor dem zweiten Weltkrieg unter dem Namen „TIBI“ oder „graines vivantes“ bekannt war.

 

Wasserkefir ist ein wunderbares Erfrischungsgetränk und ein ausgezeichneter Ersatz zu den industriell gefertigten Softdrinks.
Der Wasserkefir erzeugt eine Art Limonade. Diese ist nie gleich, der Geschmack der Kefirlimonade hängt viel von den verarbeiteten Früchten, aber auch der Temperatur ab. Sie ist etwas säuerlich und perlt leicht durch die Produktion von Kohlensäure. Durch die Zugabe von Zucker lässt sich der Geschmack von sauer zu süss individuell variieren. Es ist sehr wichtig, dass unsere Kefirkolonie niemals mit Metall in Berührung kommt. Der Kontakt mit Metall kann eine geringe Spannung erzeugen, was zum Absterben der Kefirkristalle führen würde.

 

Wie starte ich ein gemeinsames Leben mit dem Kefir?

Das ist denkbar einfach. Bestellen Sie einfach im Internet eine Kultur und besorgen Sie sich ein bisschen Zucker, Trockenfrüchte und ein großes Glas. Schon geht’s los!

 

Worin Wasserkefir aufbewahren und wachsen lassen?

Wie schon erwähnt, ist wichtig, dass der Kefir nicht mit Metall in Verbindung kommt. Deswegen achten Sie bitte darauf, ein geeignetes Gefäss (z. B. Weckglas mit Glasdeckel o.ä.) und das passende Arbeitsmaterial zu verwenden.

 

Was benötigt mein Wasserkefir?

Zuallererst einmal Aufmerksamkeit und Liebe. Ausserdem nach Geschmack Trockenfrüchte, Zitronen, Ingwer etc.  sowie ca. 3-6 große Löffel Zucker. Dies kommt alles in unser vorbereitetes Gefäss, wo es dann – je nach gusto – 1-3 Tage reift bis der Kefir trinkfertig ist.

So wird unserer Kefir noch besser

Der Kefir mag besonders kalkhaltiges Wasser. Aber es muss nicht immer Wasser sein. Es eignen sich auch einige Frucht- und Gemüsesäfte für die Fermentierung.

 

 

Was mache ich mit meinem Wasserkefir im Urlaub oder wenn ich mal keine Zeit für ihn habe?

Zur Aufbewahrung gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. Die Kristalle mit einem starken Zuckerwasser in ein kleines Gefäß füllen und in den Kühlschrank stellen. So halten sie sich ein paar Wochen.
  2. Die Kristalle mit ein bisschen Flüssigkeit einfrieren.
  3. Die Kristalle in der Sonne oder im Dörrgerät trocknen und natürlich trocken aufbewahren.

 

 

Hier geht es zu unserem Funghi-Shop funghi-Farm-shop-button

wasserkefir Bürger

Wasserkefir Frikadelle

Wasserkefir Frikadelle

 

Wenn es unserem Wasserkefir gut geht vermehrt er sich rasend schnell. Da kann schon einiges an Kefir-Kristallen zusammen kommen. Was machen, mit dem wertvollen Gut?

Es gibt einige tolle Möglichkeiten was man mit den wertvollen Kristallen so machen kann. Nachdem wir unsere Freunde und Bekannten mit dem Kefirüberschuss versorgt haben, kann man z.B. Kefir kochen.

Ein sehr einfaches und leckeres Rezept findet Ihr hier:

Zutaten

50 mlÖl
400 gKefir – Kristalle (Wasserkefirkristalle)
1Zwiebel(n)
5 ELHaferflocken
200 mlWasser
1 TLGemüsebrühe, instant
1 TLSalz
1/2 TLPfeffer, schwarzer
1/2 TLPaprikapulver, rosenscharf
1 TLSenf
1Ei(er)
Paniermehl
Öl zum Braten

 

Zuerst die Zwiebel würfeln und leicht angebraten, dann diese mit den anderen Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und gut vermengen. Aus dem Teig formt man jetzt nach belieben Frikadellen.

Die geformten Kefir-Frikadellen geben wir in eine mit Öl vorbereitete Pfanne und braten sie für zwei bis vier Minuten von jeder Seite an.

Fertig sind die leckeren Kefir-Frikadellen!

Unsere Empfehlung: Kefir-Hamburger

Kefir-Hamburger mit leckerer Hamburgersoße, Salat und Gemüse und als Beilage  Süßkartoffelpommes.

  1. Kefir schafft eine leckere und super gesunde Alternative zu Fleisch
  2. Die ganze Familie liebt unsere neue Burger-Kreation
  3. Kommt einfach super an

Falls euch weitere Rezept Ideen einfallen, schreibt sie uns einfach in die Kommentare oder schickt uns eine E-Mail. Vielen Dank.

Euer Funghi-Team

Mykotherapie für Tiere – Die Heilkraft der Pilze

Mykotherapie für Tiere – Die Heilkraft der Pilze

Wir lieben unsere Haustiere ob Hund, Katze oder Maus.  Wir möchten, dass unsere Tiere möglichst gesund alt werden. Doch wie ist das zu schaffen, bei ständigem Anstieg von Krankheiten? Die Mykotherapie hat hier erstaunliche Erfolge vorzuweisen.

Mykotherapie für Tiere- funghi Mallorca

Mykotherapie für Tiere

Wenn wir an Pilze denken, kommt uns meist ein schöner alter Wald mit Moos bewachsenen Bäumen in den Sinn. Hier findet sich der ein oder andere Leckerbissen, ob Steinpilz oder Pfifferling, beides landet im Körbchen. Doch Pilze sind nicht nur Schmackhaft, der Shiitake, Maitake und Austernseitling sind leckere Medizin Pilze aus der Natur. Dies ist dennoch nur ein kleiner Teil aus der großen Welt der Speisepilze und Heilpilze. Penicillin wird z.B. aus einem Schimmelpilz gewonnen. Der Tibetanische Raupenpilz (Cordyceps) nutzt Raupen als Wirtstiere und gilt gleichzeitig als stärkster Heilpilz.

 

Mykotherapie für Haustiere

Mykotherpie für HundeDas wichtigste für Mensch und Tier ist die Prävention (Vorbeugung). Also gar nicht erst krank werden lautet die Devise. Das beutet das unser liebes Haustier erst mal nach seinen Bedürfnissen gehalten werden sollte und die passende Ernährung sowie das Sozialleben spielen eine große Rolle. Ein sehr wichtiger Punkt ist die Ernährung. Nicht umsonst gibt es auf allen Sprachen die Redewendung „Du bist, was du isst“.
Einige Heilpilze unterstützen den menschlichen sowie den tierischen Organismus sehr gut. Die Mykotherapie lässt sich also vorbeugenden im normalen Lebensablauf ganz einfach einbauen. So weist der Reishi auch „Pilz der Unsterblichkeit“ genannt, schon mit seinem Namen auf die Heilwirkung hin. Schon kleine Mengen erzielen große erfolge. In diesen hektischen und schnelllebigen Zeiten, haben nicht nur wir Zweibeiner Volskrankheiten wie Burnout oder Allergien auch unsere liebsten Fellnasen leiden unter Umwelt Verschmutzung, Gentechnik und Medikamentenunverträglichkeiten.
Schon kleine Mengen können in der Mykotherapie große Wirung erreichen. Es spielen viele Stoffe eine Rolle wie z.B.  ihre hohe Konzentration an Glykoproteinen, Beta-1,6-Glucan, Eritadenine, Polysaccharide und sekundäre Bioaktivstoffe.

 

 

Wie werden Vital- und Heilpilze in der Mykotherapie eingesetzt?

Meist werden sie im Futter angereichert oder zugeführt. Das Heilpilzpulver kann ganz einfach in das gewohnte Futter dazu gegeben werden. Viele Tiere fressen die Pilze sehr gerne. Die andere Möglichkeit  ist einen Sud zu kochen und diesen dem Trinwasser zusetzten. Goße Vorteile um die Wirkung der Heilpilze zu verstärken, bringt die Zugabe von Vitamin C.

 

Qualität von Vitalpilzen und Mykoteraphie

In der Mykotherapie für Tiere ist auf die Herkunft der Pilze zu achten. Es wurden schon bis zu 500 verschiedene Pestizide, sowie Schwermetalle und mikrobiologische Auffälligkeiten in Proben aus Fernost gefunden. Solche belasteten Pilze möchten wir natürlich weder für uns, noch unsere Vierbeiner verwenden.

Sie Sollten auf alle Fälle einen Fachman befragen.

 

GewichtTierartPilzpulverExtrakt
Bis 10 kgHund Max. 1 gmax. 250-300 mg
10-20 kgHund2 g500-600 mg
20-40 kgHund3 g1000-1200 mg
bis 5 kgKatze1 g250-300 mg
5-10 kgKatze2 g500-600 mg
bis 300 kgPony3 g1000-1200 mg
ab 500 kgGroßpferd4 g1200-1800 mg
Nager500 mg125-250 mg
Vögel250 mg125 mg

 

 

 

Was ist noch Wichtig bei der Mykoterapie?

Der Shiitake sollte aufgrund seines hohen Kaliumgehaltes bei einer bestehenden Herz- und/oder Niereninsuffizienz nicht eingesetzt werden.

Das Judasohr sollte nicht eingesetzt werden, wenn das Tier schwanger werden soll oder schon ist.